Im Tanz dem inneren Ausdruck geben, mich der Musik hingeben, das Kopfgeplante aufgeben und aus dem Moment heraus mich in das einlassen, was jetzt getanzt werden möchte. Die Freude am tanzen,  mich in meinen echten Gefühlen zur Musik zu bewegen. Den eigenen Körper in den Vibrationen der Bewegungen zu spüren, Kanal zu sein und das zu erleben was ich in Wirklichkeit bin.

Was mich sehr fasziniert und in meinen Tanz miteinfließt, ist der Tempeltanz und die Magischen Kristalle- eine Erinnerung wird in mir wach, aus lang vergessenen Zeiten, aus denen ich aus dem Moment schöpfe und eintauche in die mir zutiefst vertrauten Kräfte.

Der weibliche Tanz ist für mich ein Fest der Sinne und daraus entstehen immer wieder neue Projekte in denen ich auf Bühnen, zu Konzerten, auf Hochzeiten, in Frauencircle tanze und mitwirke.